Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
319 Einträge
Frank Frank schrieb am 2. März 2014 um 17:54:
War am letzten Samstag zum 1. mal bei der Sitzung. Das Bühnenprogramm war doch sehr “Damenlastig”. Das Highlight des Abends waren darum für mich auch die Pink Poms. Die geben sich wenigstens Mühe Stimmung zu machen. Das hat mir gut gefallen.
Die Brüderin Die Brüderin schrieb am 1. März 2014 um 12:43:
Liebe Röschen,
Ihr wart soooooo gut, ich habe mich köstlich amüsiert. Mit soviel Liebe und Herzblut, Humor und Verstand ausgedachte Beiträge haben mich (fast wörtlich zu nehmen) vomHocker gerissen. Schade nur, dass ich jetzt ein ganzes Jahr auf das nächste Mal warten muss...
Noch kurz zu 2 anderen Einträgen hier:
Holger und Marc, eure Meinung kann ich nicht wirklich nachvollziehen, auch wenn ihr es (eventuell für die Gehirnamputierten unter euch???) direkt mal doppelt gepostet habt.
Sia Sia schrieb am 1. März 2014 um 12:04:
Ihr Lieben Röschen!
Danke für den schönen Abend! Ich konnte mich nicht gebührend verabschieden. Ich hatte viel Spaß gestern.Matthias und Marion, ich hätte Euch noch Stunden zuhören können. Ebenso herausragend waren die beiden Reden von Dada und Matthias, Ninas Lieder und Don Qichote. Der Anfang der Show hat mich ebenfalls schwer beeindruckt. Ihr seid ein tolles Team!
Renee & Frank Renee & Frank schrieb am 1. März 2014 um 10:48:
Nee, nee wat war dat schöööööööööön!
Danke für die richtig tolle Nacht - dass wir viel und gerne gelacht haben ist wohl jedem klar. Wie jedes Jahr eine richtig klasse Sitzung! Ich weiss gar nicht, welcher Act mir am besten gefallen hat...
Wir sind 2015 auf jeden Fall wieder dabei!!!
Renee & Frank
die Mädels aus Schwalmtal die Mädels aus Schwalmtal schrieb am 27. Februar 2014 um 7:48:
Hallo liebe Röschen,
ihr habts wieder geschafft! Als Karnevalsverweigerer sind wir durch euch zu Wiederholungstätern geworden. Die Sitzung am 22.02. hat alles geboten, was man sich wünscht: ein supertolles Bühnenbild, fantastische Kostüme und vor allem ein so abwechslungreiches Programm, dass der Abend regelrecht verfliegt. Danke, dass ihr zeigt, dass Karneval auch anders geht: tolle Beiträge mit Sinn und Verstand, zum Lachen (Dada, klasse) zum Nachdenken und Beifallnicken (Inquisitor, 1a!!!), Gänsehautfeeling (Don Quichote), wunderschöne Stimmen (Diva) und immer wieder herrliche, selbstironische Nummern (Gerd, Helen Fischer). Das alles gemischt mit guter Stimmung und einem tollen Publikum ohne Alkoholleichen. Da macht Karneval doch wieder Spaß!!!!!!! DANKE!
Wir kommen wieder!
Thomas Thomas schrieb am 27. Februar 2014 um 0:09:
Zum Eintrag von Pelle Pershing am 01.02.2012 | 23:24 (Gästebuch-Archiv):
Mein (großer) Freundeskreis und finden den Gastro-Service vollkommen positiv. Es gibt Spielregeln, an die sich jeder zu halten hat. Und wer dagegen verstößt, muss halt die Veranstaltung verlassen. Was ist daran verwerflich?
WH WH schrieb am 24. Februar 2014 um 20:07:
Liebes Röschen-Team!
Viiieelen lieben Dank, es war mal wieder ein berauschender Abend, die beste (Karnevals-)Party des Jahres. Das Kölsch floss in Strömen (an unserem Tisch gefühlt alle 5 Minuten eine neue Runde am Start) so dass die tatsächlich recht reichlichen Tanzeinlagen dankend für Toilettenbesuche genutzt werden konnten... Das Programm lustig und bissig wie eh und jeh und Aussetzer bei der Zitierfähigkeit am nächsten Tag ausschließlich dem reichlichen Kölsch-Konsum geschuldet (s.o.)
Wir kommen nächstes Jahr wieder und freuen uns schon!!
Monk Monk schrieb am 24. Februar 2014 um 15:09:
Liebes Röschen-Team,

herzlichen Glückwunsch zum 10/20-Jährigen. Wir waren eine größere Gruppe und am 22.2. bei Euch.

Für ein solches Jubiläum fand ich die Sitzung dieses Jahr allerdings eher so "naja" - eigentlich hatte ich mich auf ein paar echte Kracher gefreut. So plätscherte alles so dahin, der Jahresrückblick fiel dann auch eher dünn aus und auch das Bestaunen des sauerländischen Prinzenpärchens war in die Länge gezogen und langweilte irgendwann genauso, wie die überlange Tanzeinlage des . Toll war die Geschichte um Robin Hood, wie immer sehr beeindruckend die Hammer-Leistung der "Burning Feeds", Dada Stievermann , die Eröffnung nach der Pause mit sportlicher Betätigung und natürlich George Le Bonsai in allen Facetten 🙂

Zudem wären ein paar zusätzliche Bedienungen nicht schlecht gewesen - an unserem Tisch herrschte chronischer Durst und Trockenheit, da sich nur selten jemand blicken ließ.

Alles in Allem eine nette Veranstaltung, die an den Anspruch des Vorjahres nicht so richtig heranreichte.

Ich hoffe auf nächstes Jahr - Junx und Mädels, da geht noch was!

Ein dreifaches Aloah auf das Team der Röschen-Sitzung!!!!
Gilbert Gilbert schrieb am 24. Februar 2014 um 10:50:
Wir haben die Sitzung vom Samstag, 22.02. besucht und einige von uns waren das erste Mal dabei.
Als Karnevalsverein und Organisatoren von diversen Veranstaltung solcher Art wissen wir, wie viel Arbeit, Mühe, Aufwand und Geld so etwas in Anspruch nimmt. Jede Sitzung ist anders, jedes Publikum reagiert anders.
Von unserer Seite aus können wir euch allen nur ein dickes Kompliment aussprechen. Die Sitzung am Samstag war kurzweilig, professionell und sehr abwechslungsreich. Dieses Jahr waren wir mit einer kleinen Gruppe dabei, für nächstes Jahr können wir schon garantieren, dass wir ein großes Aufgebot aufstellen werden. Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so.
medicus medicus schrieb am 24. Februar 2014 um 9:01:
Ich kenne die Röschensitzung schon länger, habe noch das "alte" Team erlebt. Zwischendurch in der Umbruchphase war ich bei einer Show, die mich echt nicht vom Hocker gerissen hat. Am 22. habe ich festgestellt, das es sich lohnt dieses einzigartige Kleinod des Kölner Karnevals mit seinem Besuch immer wieder zu unterstützen. Das Programm war atemberaubend gut. Abwechslungsreiche Beiträge, Comedy und Tanzeinlagen haben meinen Abend nur so dahin rauschen lassen. Das ich mich kaum noch an einzelne Gags erinnere sei der Vielfalt des Programms geschuldet. Es würde sich wahrscheinlich lohnen dasselbe Programm noch einmal zu sehen, um seine Feinheiten (doch, die gibts auch im Karneval) genießen zu können. Beste Comedy, kritische Töne, bei denen mir teilweise das Lachen im Hals stecken blieb, gute Gesangseinlagen, tolles Bühnenbild tröstete auch über kleine Längen bei den Tanzeinlagen hinweg. Aaaber, man will ja auch mal nen Schluck trinken zwischendurch. Der Einlass war wuselig, der Bunker ist aber auch kein Stadttheater.
Das erneuerte Team der Röschensitzung hat sich freigespielt und ich freu mich schon auf nächstes Jahr.